Karlsruhe erhält Auszeichnung als DSV Nachwuchsstützpunkt Wasserspringen

Im Beisein des Bürgermeisters der Stadt Karlsruhe Martin Lenz und unter den Augen des ehemaligen Bundestrainers Horst Görlitz und des Geschäftsführers der Betreibergesellschaft des Fächerbades Joachim Hornuffüberbrachte der Vorsitzende der Wasserspringer im Deutschen Schwimm-Verband (DSV) Walter Alt, bei der Jubiläumsveranstaltung zum 30 jährigen Bestehen des Fächerbades in Karlsruhe, die Auszeichnung zum DSV – Nachwuchsstützpunkt Wasserspringen. Alt konnte auch schon vor Ort die Zielvereinbarung für den DSV Nachwuchsstützpunkt mit allen Trägern unterzeichnen und mit Thomas Meyer einen ehemaligen hervorragenden Wasserspringer und Nationalmannschaftsmitglied des Karlsruher SSC zum DSV Nachwuchsstützpunktleiter Karlsruhe berufen.

Dass, das Wasserspringenin Karlsruhe einen starken Ruf und eine große Tradition hat wurde zu dem auch deutlich durch die vom Bürgermeister Lenz vorgenommene Taufe des Springerbeckenbereichs in „Horst Görlitz Springerzentrum“. Für jeden klar war das in den Reden von Hornuff, Lenz, Meyer und Alt insbesondere die Herren Horst Görlitz, Helmut Hünerfauth und Peter Strählehervorgehoben wurden, die im besonderen Maße das Wasserspringen in Karlsruhe und über die Stadtgrenzen hinaus geprägt haben.

Mit der Auszeichnung soll das gegenwärtige Engagement der jungen Trainer Robert Laxa und Wolf-Dieter Schmidt mit ihren zahlreichen Helfern und die aktuellen Leistungen der zahlreichen Nachwuchsspringer gewürdigt werden, hob Walter Alt entsprechend hervor. Das der SSC Karlsruhe, die Abteilung Wasserspringen sich in jüngster Zeit wieder gemausert hat, so Walter Alt, wurde durch eine Show der Wasserspringer im Rahmen der Veranstaltung eindrucksvoll bestätigt.

Bundestrainer a.D. Horst Görlitz
Walter Alt und Peter Strähle
Bürgermeister Karlsruhe Martin Lenz

Unsere Partner

Vereinsfinder