Plätze 6 und 7 für Deutsche Freiwasserschwimmer bei der JEM in Zagreb

19.07.2014 Schwimmen, Freiwasser, Verband

Am zweiten Tag der Jugend-Europameisterschaften im Freiwasserschwimmen im kroatischem Zagreb standen die Entscheidungen über 5 km auf dem Programm. Für die Schwimmer des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V. bedeutete das erneut, dass die Medaillen knapp verpasst wurden. Thore Bermel und Alina Jungklaus belegten als  erfolgreichste Deutscher Schwimmer heute die Plätze 6 und 7 im zwölfköpfigen Team um DSV-Trainer Stefan Lurz.

Bei den Mädchen war Paula Ruiz aus Spanien in 1:04:51,42 Stunden die schnellste Schwimmerin des 27 Sportler umfassenden JEM-Rennens über 5 km der Mädchen. Neun Sekunden hinter der Siegerin belegte in 1:05:00,06 Stunden Alina Jungklaus vom SV Würzburg 05 den siebten Rang. Lina Krämer von der SG ACT/Baunatal platzierte sich in 1:06:23,05 Stunden auf Platz 17. Ihre Hessische Kollegin Melina Göbel von der SG Frankfurt kam in 1:07:03,96 Stunden auf Platz 20.

Bei den Jungs siegte der heimische Ivan Sitic (Kroation) in 1:00:42,30 Stunden. Zehn Sekunden dahinter kam der Schleswig-Holsteiner Thore Bermel, der für den SC Magdeburg startet, in 1:00:52,40 Stunden auf den sechsten Platz. Moritz Bartels von der SSG Saar Max Ritter belegte in 1:01:35,53 Stunden den 14. Rang. Sein saarländischer Vereinskollege Patrick Lattwein kam in 1:04:56,81 Stunden auf Platz 25 im Feld der 32 JEM-Schwimmer aus ganz Europa.

Am morgigen Sonntag endet die JEM mit dem 3 km Team-Event.

(MK)

 
« Zurück

Unsere Partner

Vereinsfinder