Alexander Studzinski verpasst in Lac Magog knapp das Podest

03.08.2014 Freiwasser, Verband

In der FINA Grand Prix Wertung sind Wettkämpfe über die nicht-olympischen Strecken zusammengefasst. In Lac Magog nach 34 km verpasste der Wiesbadener Alexander Studzinski das Podest in 7:31:44 Stunden nur um zwei Sekunden. Sieger wurde bei den Männern Joanes Heidel aus Frankreich in 7:31:30 Stunden. Mit zehn Sekunden Rückstand kam in 7:31:40 Stunden Damian Blaum aus Argentinien auf den zwei Platz. Platz drei belegte – direkt vor Alexander Studzinski – in 7:31:42 Stunden Evgenij Pop Acev aus Mazedonien. Den elften Rang errang in 7:53:54 Stunden Simon Pistor aus Wiesbaden. Bei den Frauen siegte Silvie Rybarova aus Tschechien in 7:41:09 Stunden. Zweite wurde die Lac-St.-Jean-Siegerin Pilar Geijo aus Argentinien in 7:43:03 Stunden. Dritte wurde die Spanierin Esther Nunez Morera in 7:45:18 Stunden.

(MK)

 

 
« Zurück

Unsere Partner

Vereinsfinder