Nahostkonflikt: FINA verlegt JWM Freiwasser

28.07.2014 Freiwasser, Verband

Aufgrund der unkalkulierbaren Zustände im Nahen Osten sieht sich der Internationale Schwimm-Verband FINA dazu gezwungen, die 2. Junioren-Weltmeisterschaften im Freiwasserschwimmen aus dem israelischen Eilat weg zu verlegen.

Als Ersatzaustragungsort wird momentan der Plattensee in Ungarn (Balaton) diskutiert. Wettkampfzeitraum wäre dann der 5. bis 7. September 2014. Eine finale Entscheidung steht aber noch aus. Ursprünglich war die WM für den Zeitraum 28. bis 30. August 2014 geplant.

(SID/LE)  

 
« Zurück

Unsere Partner

Vereinsfinder