FAMILY TREFF Schwimmbad

Das Projekt „Schwimmvereine bewegen Familien – Familien bewegen den Schwimm-Verband“ ist Teil des DOSB-Förderprojektes „Sport bewegt Familien – Familien bewegen den Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes. Dieses wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend über einen Zeitraum von 22 Monaten gefördert. Der Deutsche Schwimm-Verband e.V. schrieb sein Projekt für 4 Vereine aus. Die Bewerbung umfasste eine Konzeption zu einem sogenannte „Family Treff Schwimmbad“.

Das gemeinsame Erlebnis von Familien im kühlen Nass steht im Mittelpunkt dieses Projektes, mit dem sich Schwimmvereine als familienfreundliche Institutionen weiterentwickeln wollen. Dabei geht es um die Durchführung von Aktionstagen in öffentlichen Bädern, den sogenannten „DSV Family Treffs Schwimmbad“, genauso wie um generationsübergreifende Vereinsangebote für die ganze Familie.

Zur DSV-Kick-Off-Veranstaltung in Mainz traten 4 Projektvereine zur Präsentation ihrer Konzeptionen für die DSV-Aktion „Family Treff  Schwimmbad“ an. Der Gastgeber Mainzer Schwimmverein 1901 e.V., der Harzer Schwimmverein Wernigerode 2002 e.V. aus Sachsen Anhalt, der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd aus Württemberg und der Hamburger Schwimmverband sind die 4 Projektvereine des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V..

Eröffnet wurde der Kick Off durch ein Einführungsreferat zum Förderprojekt von Seiten des DSV. Johannes Schmitz, Experte für den kommunalen Badbetrieb, referierte anschließend über die Entscheidungsabläufe bei Kommunen und Ansätze, wie das Image der Schwimmvereine gerade in Bezug auf die Badbetreiber verbessert werden kann.
Anschließend folgte die Präsentationen der Projektvereine, in der die Vereinsvertreter „ihren Verein“ vorstellten sowie die Konzeption für die Aktionstage.

Alle Teilnehmer ergriffen die Gelegenheit, aktiv die Best Practice Angebote auszuprobieren. Das Warmup mit BASIC AQUAFITNESS bestritt die erstmals für den DSV aktive Julia Schweizer. Neu für alle war die Funsportart AQUABALL. Spaß, Teamgeist und sich entwickelnder Ehrgeiz in spielerischer Form, das alles konnten die Teilnehmer in einer kompakten Übungseinheit AQUABALL  erfahren.
 Die Praxisteile der Vereine, mit Bewegungsangeboten für die ganze Familie, wurden von Andreas Holzhause (HSV Wernigerode 2002 e.V.) und Gabriele von Abel (SV Schwäbisch Gmünd) übernommen. Von der Präsentation bis zu den Praxisbeispielen lieferten die Projektvereine eine beachtliche Qualität. Den Abschluss bildete das Thema „Abnahme des Deutschen Sportabzeichen“ bzw. die „FAMILY TREFFs Schwimmbad“ langfristig als Sportabzeichen Treff zu etablieren.
 Bis Mitte Januar 2012 läuft die Vorbereitung in Verbindung mit der Öffentlichkeitsarbeit bei den 4 Projektpartnern vor Ort. Ab 21. Januar 2012 starten dann die jeweils 10 Veranstaltungen Family Treff Schwimmbad in den 4 Städten. Hier die Vereine / Internetseiten:

Schwimmverein Schwäbisch Gmünd 

Harzer Schwimmverein Wernigerode 2002 e.V. 

Mainzer Schwimmverein 1901 e.V.  

Hamburger Schwimmverband

FAMILY TREFF Schwimmbad

Das Projekt „Schwimmvereine bewegen Familien – Familien bewegen den Schwimm-Verband“ ist Teil des DOSB-Förderprojektes „Sport bewegt Familien – Familien bewegen den Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes. Dieses wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend über einen Zeitraum von 22 Monaten gefördert. Der Deutsche Schwimm-Verband e.V. schrieb sein Projekt für 4 Vereine aus. Die Bewerbung umfasste eine Konzeption zu einem sogenannte „Family Treff Schwimmbad“.

Das gemeinsame Erlebnis von Familien im kühlen Nass steht im Mittelpunkt dieses Projektes, mit dem sich Schwimmvereine als familienfreundliche Institutionen weiterentwickeln wollen. Dabei geht es um die Durchführung von Aktionstagen in öffentlichen Bädern, den sogenannten „DSV Family Treffs Schwimmbad“, genauso wie um generationsübergreifende Vereinsangebote für die ganze Familie.

Zur DSV-Kick-Off-Veranstaltung in Mainz traten 4 Projektvereine zur Präsentation ihrer Konzeptionen für die DSV-Aktion „Family Treff  Schwimmbad“ an. Der Gastgeber Mainzer Schwimmverein 1901 e.V., der Harzer Schwimmverein Wernigerode 2002 e.V. aus Sachsen Anhalt, der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd aus Württemberg und der Hamburger Schwimmverband sind die 4 Projektvereine des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V..

Eröffnet wurde der Kick Off durch ein Einführungsreferat zum Förderprojekt von Seiten des DSV. Johannes Schmitz, Experte für den kommunalen Badbetrieb, referierte anschließend über die Entscheidungsabläufe bei Kommunen und Ansätze, wie das Image der Schwimmvereine gerade in Bezug auf die Badbetreiber verbessert werden kann.
Anschließend folgte die Präsentationen der Projektvereine, in der die Vereinsvertreter „ihren Verein“ vorstellten sowie die Konzeption für die Aktionstage.

Alle Teilnehmer ergriffen die Gelegenheit, aktiv die Best Practice Angebote auszuprobieren. Das Warmup mit BASIC AQUAFITNESS bestritt die erstmals für den DSV aktive Julia Schweizer. Neu für alle war die Funsportart AQUABALL. Spaß, Teamgeist und sich entwickelnder Ehrgeiz in spielerischer Form, das alles konnten die Teilnehmer in einer kompakten Übungseinheit AQUABALL  erfahren.
 Die Praxisteile der Vereine, mit Bewegungsangeboten für die ganze Familie, wurden von Andreas Holzhause (HSV Wernigerode 2002 e.V.) und Gabriele von Abel (SV Schwäbisch Gmünd) übernommen. Von der Präsentation bis zu den Praxisbeispielen lieferten die Projektvereine eine beachtliche Qualität. Den Abschluss bildete das Thema „Abnahme des Deutschen Sportabzeichen“ bzw. die „FAMILY TREFFs Schwimmbad“ langfristig als Sportabzeichen Treff zu etablieren.
 Bis Mitte Januar 2012 läuft die Vorbereitung in Verbindung mit der Öffentlichkeitsarbeit bei den 4 Projektpartnern vor Ort. Ab 21. Januar 2012 starten dann die jeweils 10 Veranstaltungen Family Treff Schwimmbad in den 4 Städten. Hier die Vereine / Internetseiten:

Schwimmverein Schwäbisch Gmünd 

Harzer Schwimmverein Wernigerode 2002 e.V. 

Mainzer Schwimmverein 1901 e.V.  

Hamburger Schwimmverband

Unsere Partner

Vereinsfinder